Gehe zu…
on YouTubeRSS Feed

9. Juli 2020

Ratsantrag: Für eine Werler Straßen(um-)benennung in „Merkelmussweg“.


Ratsfraktion der Werler Protestwähler Werl, 01.12.2015
Olakenweg 8
59457 Werl

An den Bürgermeister der Stadt Werl
Hedwig-Dransfeld-Straße 23-23a
59457 Werl
Ratsantrag:
Für eine Werler Straßen(um-)benennung in „Merkelmussweg“.
Begründung:
Mit diesem, sicherlich nicht ganz alltäglichen Ratsantrag, möchte die Ratsfraktion der WP! erstmals einen offiziellen Straßennamen einführen, der für interessierte Werler Bürgerinnen und Bürger auch eine politische Botschaft beinhaltet. Nach Auffassung der WP! steht die gesamte Amtszeit dieser, im Grunde nur „Chaospolitik“ und/oder „Aussitzpolitik“ betreibenden Kanzlerin, inzwischen leider für eine restlos gescheiterte, völlig unsoziale und höchst intransparente „Globalisierungs-“, „Banken-“, „Eurorettungs-“, „EU“ und „Konzernpolitik“ und für eine völlig einseitige und verhängnisvolle Ausrichtung auf eine, maßgeblich von US-Interessen gesteuerte, Außen-, „Sicherheits-“ und „Kriegspolitik“. Der Umgang von Frau Merkel mit dem NSA-Skandal z. Bsp. ist an politischer „Lächerlichkeit“ und Unglaubwürdigkeit einfach nicht mehr zu überbieten.
Die schweren politischen Fehler und politischen Widersprüche dieser „Kanzlerin“ (samt ihrer „Groko“) allesamt zu benennen, es würde wohl den Rahmen dieses Antrags bei weitem sprengen. (Hierzu müsste dieser Antrag dann nämlich mehrere hundert Seiten stark sein!)

Aus diesem wichtigen Anlass, nämlich dem „historischen Politversagen“ einer deutschen Bundeskanzlerin, halten wir die Benennung einer Werler Straße in einen „Merkelmussweg“ für ein wichtiges und richtiges Signal – ein Beispiel, dem hoffentlich schon bald viele Kommunen in ganz Deutschland folgen werden.

Als mögliche Straße zur Umbenennung könnte wohl die heutige „Schützenstraße“ durchaus in Frage kommen, da es in Werl leider nicht einmal möglich war, das Schützenfest an dem historischen Veranstaltungsort (Festwiese), der sogenannten Gänsevöhde, beizubehalten und aus diesem Grund die heutige „Schützenstraße“ eigentlich inzwischen leider einen inhaltlich unzutreffenden Namen trägt. Sollten betroffene Bürgerinnen und Bürger der heutigen „Schützenstraße“ eine solche Umbenennung der Straße in den „Merkelmussweg“ nicht wünschen, so sollte alternativ hierzu, bei der Namensgebung für die nächste, neu geplante Straße in Werl die Bezeichnung „Merkelmussweg“ verwendet werden. Auch die neue Zuwegung zum geplanten FOC-Werl könnte, quasi als eine weitere Alternativmöglichkeit, „Merkelmussweg“ genannt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Die Ratsfraktion der Werler Protestwähler

 

 

Zusatz: Antrag wurde mit 2 Ja Stimmen der WP Fraktion Mehrheitlich abglehnt.

3 Antworten “Ratsantrag: Für eine Werler Straßen(um-)benennung in „Merkelmussweg“.”

  1. Merkel muss weg
    6. Januar 2016 am 09:10

    Meine Stimme habt ihr.

  2. heinrich
    12. Januar 2016 am 09:47

    Ich mache auch mit. Weg mit dieser prostituierten US-Hure.

  3. Andreas Rath
    11. April 2016 am 18:11

    Leider hat Frau Merkel noch
    nie mit offenen Karten gespielt, eine Eigenschaft die
    ich an ihr vermisse. ( Undeutsch ) Sie fühlt sich wahrscheinlich in der Knesset, wenn sie in ihrer Muttersprache spricht wohler. VERMISSE an ihr auch jeglichen Patriotismus
    für Deutschland .Leider, leider, leider…………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Geschichten ausAllgemein