Gehe zu…
on YouTubeRSS Feed

26. August 2019

WP!-Fraktion stellt offiziellen Ratsantrag zum 20.11.2014 auf Zusatzbezeichnung: „Wallfahrtsstadt“


Sicherlich erinnern sich noch viele an das groß aufgebauschte Namensspektakel vor der letzten Kommunalwahl, wo insbesondere eine

Werler CDU für die Idee eines eigenen Werler Namenszusatzes

„Wallfahrtsstadt“ warb. Komisch, dass niemandem von der Werler CDU zum 350-jährigen Wallfahrtsjubiläum dieser Gedanke kam, sondern ausgerechnet kurz vor einer brisanten Kommunalwahl? Die WP!-Fraktion stimmte übrigens bei der Abstimmung im Frühjahr 2014 gegen diesen CDU-Antrag – aus Sicht der WP! war die Motivlage dieses Antrages leider nur all zu leicht durchschaubar. Nun, nach der Kommunalwahl 2014,

hat man auch tatsächlich bislang nichts mehr von diesem Antrag vernommen, obwohl das damalige Abstimmungsergebnis im Stadtrat wirklich denkbar knapp war und eigentlich der Antrag nur deshalb scheiterte, weil ausgerechnet zwei CDU-Mitglieder zu der entsprechenden Ratssitzung, erst gar nicht erschienen waren. Als redliche Demokraten, möchte die WP! nun allerdings den damaligen Befürwortern die erneute Chance geben, auch einmal außerhalb des Wahlkampfgetöses für eine solche Zusatzbezeichnung „Wallfahrtsstadt“ zu stimmen, bzw. im Rat eindeutig Position für eine „Wallfahrtsstadt Werl“ zu beziehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ratsfraktion WP

Schlüsselwörter:, , ,

2 Antworten “WP!-Fraktion stellt offiziellen Ratsantrag zum 20.11.2014 auf Zusatzbezeichnung: „Wallfahrtsstadt“”

  1. Pro "Wallfahrtsstadt-Werl"!
    26. Oktober 2014 am 07:22

    Da wird sich die Werler CDU ja wohl jetzt keine Blöße geben? Sollte dieser Antrag von Ihnen jetzt doch scheitern, käme meiner persönlichen Meinung nach ein wirklich übler Wahlschwindel heraus. Das das Ergebnis der ersten Abstimmung im Rat damals extrem knapp war und trotzdem bis heute kein neuer Anlauf mehr unternommen worden ist finde ich übrigens sowohl schade. als auch etwas verdächtig. … Das dieser Antrag damals wohl besonders ältere, konservative Wählergruppen ansprechen sollte ist offensichtlich, darum wundert es auch nicht, dass dieser Antrag vor einer Kommunalwahl kam… eigentlich etwas unredlich, mit so einem Thema Wählergunst einfangen zu wollen ?, aber gar nicht gut, wenn man dann nach der Wahl plötzlich absolut nichts mehr davon hört…War der Antrag damals wirklich nur wegen der bevorstehenden Wahl wichtig liebe Werler Politiker? Darum guter Wiederholungs-Antrag …., wenn jetzt auch von ganz unerwarteter Seite…. Werler Protestwähler DAUMEN HOCH dafür!

  2. Eva N. Gelium
    26. Oktober 2014 am 13:13

    Bevor man Euch Lächerlichkeit vorwerfen könnte, wäre es hilfreich, den Antrag mal auf dieser Internetseite zu veröffentlichen. Wie wollt Ihr denn im Rat vorgehen? Wollt Ihr entgegen Eurer Ablehnung des alten CDU-Antrages nun Eurem Antrag auf Umbenennung der Stadt zustimmen oder gegen Euren eigenen Antrag stimmen? Wenn man der CDU vorwerfen will, Anträge aus wahhlkampftaktischen Gesichtspunkten zu stellen, sollte man aufpassen, sich nicht selbst unglaubwürdig zu machen. Eure Wählerinnen und Wähler würden sich nicht darüber freuen, wenn mit Hilfe der WP nun die Stadt den Zusatz Wallfahrtsstadt bekommt, eine Hommage an eine kleine Minderheit, die meint, ihr Seelenheil bei einer Ringpfostenstuhlmadonna zu finden, mit der eine Organisation wie die Franziskaner (an deren Geschichte klebt Blut bis in die jüngste Vergangenheit) ihre Geschäfte machen. Das kann und will die WP hoffentlich nicht mit diesem Antrag unterstützen. Macht Euch nicht lächerlich und vor allem unterstützt den Marienwahnsinn nicht, für den man sich in schon fast absehbarer Zeit schämen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Geschichten ausAllgemein