Gehe zu…
on YouTubeRSS Feed

13. Dezember 2019

SPD, BG und CDU stimmen gegen erste, klimaneutral beheizte Schule für Werl! WP-Fraktion stellt darum erneuten Ratsantrag!


Während man bei der letzten Ratssitzung den WP!-Antrag offenbar noch nicht ganz so öffentlich „beerdigen“ wollte, zeigten SPD, BG und CDU bei der vergangenen Sitzung des Bauausschusses (11.11.2019) deutlich, was sie von einer regenerativ/klimaneutral beheizten Walburgisgrundschule halten…. nämlich NICHTS! (Nicht einmal eine Diskussion war den Vertretern von SPD, BG, CDU und auch GRÜNEN!! dieser Antrag wert.)

Wenn bei einem der teuersten Sanierungen der vergangenen Jahrzehnte (aktuell bereits ca. 16 Mio. Euro Kostenschätzung!) jedoch nicht einmal ein derartiges Umdenken möglich ist, muss man sich doch einmal ernsthaft fragen, warum reden solche Kommunalpolitiker dann überhaupt so gerne von konsequentem Klimaschutz? Besonders eine Werler SPD, die noch vor wenigen Wochen sehr populistisch im Rat den „Klimanotstand“ ausrufen lassen wollte, macht sich mit diesem Verhalten leider erneut extrem „glaubwürdig“!

Die WP!-Ratsfraktion möchte positive, innovative und richtungsweisende Veränderungen für Werl erreichen.

Regenerativ/klimaneutral beheizte,  öffentliche Gebäude sind hierbei ein guter, sehr sichtbarer und vorbildlicher Anfang! Aus diesem Grund stellt die WP! erneut einen Ratsantrag für eine erste, klimaneutral beheizte Werler Schule. Das anschließend der gesamte Schulbetrieb, samt den hunderten von „Elterntaxis“ einmal kritisch unter die Lupe genommen werden muss, dies ist erst ein zweiter,  jedoch ebenso wichtiger Schritt!

 Hier der erneute Ratsantag der WP!-Ratsfraktion:

Ratsfraktion WP – Werler Protestwähler                                   Werl, 13.11.2019

Bürgermeister der Wallfahrtsstadt Werl

Hedwig-Dransfeld-Straße 23-23a

59457 Werl

Ratsantrag bezüglich der Sanierung der Walburgis-Grundschule – Antrag für ein klimaneutral beheiztes Schulgebäude, mit möglichst umfangreicher Solarstromgewinnung und Fassadenbegrünung.

Begründung:

Mit einiger Verwunderung hat die Ratsfraktion der WP! das Abstimmungsverhalten, die nicht erfolgte Diskussion und die  oberflächliche Stellungnahme der Werler Verwaltung, bezüglich des Antrages für eine klimaneutral beheizte Walburgis-Grundschule, zur Kenntnis genommen. Offenbar ist der Begriff des „Klimaschutzes“ bei der Stadt Werl und Teilen der Mehrheitspolitik nur so lange opportun, wie keine wirklich konsequenten Veränderungen alter Handlungsmuster erforderlich sind? Die ablehnende Stellungsnahme der Werler Verwaltung war keine ernstzunehmende Begründung, sondern lediglich eine schnell mit Worthülsen zusammengeschriebene, negative Tendenzmeinung, ohne jede konkrete Benennung von möglichen Kosten oder technischen Problemen für der Realisierung eines ersten, klimaneutralen Schulgebäudes in Werl. Die Ratsfraktion der WP! glaubt, dass auch Werl zu einem höheren Innovationsgrad befähigt ist, bzw. sein sollte und stellt darum nun erneut diesen Antrag für den Werler Stadtrat. Entscheidend ist doch, was die Werler Politik für Zukunftsmaßstäbe setzen will, besonders eine Grundschule besitzt hierbei einen sehr hohen Symbolwert für zukunftsorientiertes Handeln!

Mit der umfassenden Sanierung der Walburgis-Grundschule hat die Stadt Werl

eine der teuersten Baumaßnahmen der vergangenen Jahrzehnte beschlossen. Es verwundert in diesem Zusammenhang ein wenig, dass der Aspekt eines klimaneutralen Schulgebäudes bis jetzt offenbar nur eine untergeordnete Rolle spielt?

Warum etwa wird die neue Schule nicht konsequent mit regenerativen Energien beheizt?  Warum ist bis jetzt  keine wirklich konsequente Solarstromgewinnung für alle in Frage kommenden Dächer/Fassaden der Schule geplant? Auch ein entsprechendes Begrünungskonzept wäre doch sehr wünschens- und überlegenswert.

In diesem Zusammenhang wäre sicherlich auch die Prüfung für einen ersten, komplett klimaneutralen Schulbetrieb  in Werl einmal sehr interessant, leider gibt es in dieser Richtung in Werl bis jetzt überhaupt keine konkreten Ansätze.

Mit freundlichen Grüßen

2 Antworten “SPD, BG und CDU stimmen gegen erste, klimaneutral beheizte Schule für Werl! WP-Fraktion stellt darum erneuten Ratsantrag!”

  1. fred vom Jupiter
    22. November 2019 am 17:26

    Also zumindest mit Ernsthaftigkeit drüber Nachdenken… das würde ich schon einmal erwarten. Sicherlich paßt da dem einen oder anderen auch nicht, dass die WP diesen interessanten Antrag formuliert hat. Die Werler Günen sind für mich echte Oberschlafmützen, die sich (siehe Zeitung diese Woche!) auch noch mit ihren eigenen Anträgen lächerlich machen, weil sie offenbar nicht einmal die einfachsten, kommunalen Zusammenhänge kennen??? Einfach diesen Antrag stellen und mal schaun…. ach ja Werler „SPD“ , das ist wohl so ein Thema für sich… sagen sogar eigene Genossen recht unverblümt:)))

  2. Wie glaubwürdig Sind Werler Grüne
    9. Dezember 2019 am 08:14

    Wie ich nun erfahren habe, war nämlich leider nicht in der Zeitung zu lesen, haben ja wohl alle im Rat gegen euren Antrag gestimmt!? Ausgerechnet die Werler Grünen sind also auch gegen eine klimaneutrale Schule… Das ist echt für mich eine politische Dreistigkeit und Wählertäuschung vor dem Herrn. Sich da populistisch in der Fußgängerzone hinstellen und so tun, als betreibe man hier die Rettung der Welt, anschließend im Rat sogar gegen eine klimaneutrale Schule stimmen…. sehr glaubwürdig diese Werler Grünen…. Die können inzwischen echt der Werler SPD Konkurrenz machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Geschichten ausAllgemein