Gehe zu…
on YouTubeRSS Feed

14. November 2019

„Koordinierungsstelle Förderung“ So wollen Werler SPD und CDU wieder 70.000 Euro/Jahr für eine neue Unsinnsstelle verknallen!


[yasr_visitor_votes size=“large“]

 

 

Betr.:Antrag auf unverzügliche Einberufung einer  Sonderratssitzung, bezüglich der Rücknahme des Ratsbeschlusses zur Schaffung der teuren Stelle eines eigenen Werler „Förderkoordinators“/ Koordinierungsstelle Förderung. 

Begründung:

Ganz besonders  in einer finanziell derart schwer angeschlagenen Kommune wie Werl dürfen die alten Fehler der „Förderitis“ nun nicht wieder neu belebt werden. Die (auch) haushaltspolitisch  gescheiterte Mehrheitspolitik von CDU und SPD hat offenbar nichts/sehr wenig aus den unzähligen, schwerwiegenden, finanzökonomischen Fehlern der Vergangenheit gelernt? Die  nun, quasi willkürlich geschaffene Stelle eines teuren „Förderkoordinators“ spricht hierzu leider wahrlich Bände.  Bereits der für die Situation der Stadt Werl inhaltlich-sachlich völlig unzutreffende Gemeinschaftsantrag,  zur Schaffung dieser unsinnigen Stelle, war ein eindrucksvoller Beleg, für eine weitere, politische Luftnummer, eine teure Luftnummer, vielleicht sogar nur, um die Werler Öffentlichkeit zukünftig noch besser mit neuen, unbezahlbaren „Mondprojekten“ von den tatsächlichen Problemen und der  Schieflage dieser Stadt abzulenken? Soll es dann demnächst hier ganz viele „Bahnunterführungen-Nord“ geben, mit denen man den Bürgern politischen Sand in die Augen streut ?  Das hierzu nun jedenfalls sogar eine eigene, hoch dotierte Stelle eines Werler „Förderkoordinators“ – quasi nur auf Zuruf  – geschaffen werden soll, setzt dem finanzpolitischen Blindflug in dieser Stadt wirklich wieder eindrucksvoll die Krone auf. Das von Seiten des Werler Bürgermeisters, während der betreffenden Ratssitzung, keinerlei inhaltliche Aussagen zur Notwendigkeit einer solchen Stelle kamen, ist ebenfalls verwunderlich!

Die Ratsfraktion der WP! jedenfalls wird der geplanten „Förderitis“/Koordinierungsstelle Förderung  jedoch nicht still zuschauen und beantragt hiermit eine entsprechende Sonderratssitzung, auch um  hiermit den weiteren Versuch zu unternehmen, ökonomischen Schaden von dieser Stadt und ihren Bürgern abzuwenden. Wozu „Förderitis“ führt, dies dürfen übrigens aktuell auch die Grundstückseigentümer der Kunibertstraße erleben, die sich mit teilweise gigantischen Straßenausbaubeiträgen konfrontiert sehen! Das dieser Antrag der WP, auf Antrag der CDU-Fraktion/Herrn Eifler, von der  offiziellen Tagesordnung der letzten Ratssitzung einfach „weg-gestimmt“/abgesetzt wurde, ist leider ebenfalls nur mehr als bezeichnend für einen hilflosen „Basta-Stil“, der in dieser finanziell ruinierten Kommune in Wahrheit wohl  schon sehr lange herrscht? Jedoch bleibt es selbstverständlich auch einem Herrn Eifler völlig unbenommen, einen Ratsantrag der WP! einfach mit seinen politischen Gefolgsleuten von der Tagesordnung des Rates „weg-zustimmen“/abzusetzen, genau so, wie es anschließend das gute, demokratische Recht der WP! ist, zu diesem Punkt dann eine entsprechende Sonderratssitzung zu beantragen, denn so funktioniert gute Demokratie.

 

Mit freundlichen Grüßen

Eine Antwort “„Koordinierungsstelle Förderung“ So wollen Werler SPD und CDU wieder 70.000 Euro/Jahr für eine neue Unsinnsstelle verknallen!”

  1. Marc Fischer
    12. Januar 2018 am 10:49

    Gute Nacht,

    das muss wohl wieder irgendein Bubi öder Mädel unserer Verwaltungsleute „gut“ untergebracht werden nach durchschn. FH Master oder UNI-Abschluss.

    Stadtbücherei ist u.a. ja in der Zwischenzeit schon besetzt worden! 😉

    Die Arbeitsleistung wird aber durch „Kontakte“ meist für die Allgemeinheit nicht besser! 😉

    Gute Besserung! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Geschichten ausAllgemein