Gehe zu…
on YouTubeRSS Feed

20. September 2019

Gastbeiträge

Leserbrief: AfD Landesparteitag in Werl. „Äußerst kritischer Leserbrief des ehemaligen Bundestagsabgeordneten und ehem. Fraktionsgeschäftsführers der Bundestagsgrünen, Manfred Such- bezüglich verschiedener „Aussagen“, des Mitinitiators des angeblichen „Workshops Werler Werte“, Torsten Bechhaus.“

Berit & Manfred Such Leserbrief „Wenn der Staat bestimmt, wer psychisch krank ist“ Dass Herr Bechhaus sich als einer der Organisatoren gegen Demokratie, Parteienvielfalt, Meinungs- und Versammlungsfreiheit einen Namen als sogenannter Gutmensch verdienen möchte, soll ihm nicht unterstellt werden. Allerdings dürften in diesem Zusammenhang  Fragen nach seiner (selbsternannten) Kompetenz um Analysefähigkeit zu Parteiprogrammen und zur

Geldsystem als okkulte Religion

Der Kapitalismus ist eine auf Schuldanerkennung basierte Ökonomie. Die Schulden bzw. das Geld sind die zentrale Nabe, um die sich die Ökonomie und daraus folgend die ganze Kultur dreht. Da die Schuld aus dem Nichts entsteht, handelt es sich nicht, wie viele glauben, um einen  rationalen Akt, sondern um einen rituellen. Die moderne Geldschöpfung hat

Gastbeitrag: KenFM am Set: Umfrage in Plauen (8.11.2015)

  Seit mehreren Wochen findet in Plauen – einer 60.000 Seelen-Gemeinde in Sachsen – jeden Sonntag ab 15 Uhr eine Demonstration mit mehreren Tausend Teilnehmern statt. Die Veranstaltung trägt den Namen „Wir sind Deutschland – Nur gemeinsam sind wir stark“ und wurde von einer Hand voll Bürgern, die bis dato politisch nicht aktiv waren, ins

Von Marco Spindler: offener Brief an das Schulministerium NRW, Bezirksregierung Arnsberg und an die Stadt Werl. Grund ist die mögliche Schließung der Paul-Gerhardt-Schule in Werl.

Ein offener Brief  an Frau Ministerin Sylvia Löhrmann Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, 40190 Düsseldorf Bezirksregierung Arnsberg Frau Regierungsoberamtsrätin Dorothe Tillmann Laurentiusstr. 1 59821 Arnsberg   An die Mitglieder des Schul- und Sportausschuss der Wallfahrtsstadt Werl An die Mitglieder des Rates der Stadt Werl Bürgermeister der Stadt Werl Herr Michael Grossmann Werl,

Nicht veröffentlichter LESERBRIEF vom Soester Anzeiger von Martin Westermann: Was kann Werl für seine Wallfahrer und Pilger tun ?

Was kann Werl für seine Wallfahrer und Pilger tun ? Im Hinblick auf die Außenwirkung der Wallfahrtsstadt Werl auf nicht wenige Werler Gläubige und auswärtige Wallfahrtspilger hat Herr Rausch in seinem Leserbrief vom 13.06.2015 bedauerlicherweise in weiten Teilen Recht. Auch die Eheleute Such liegen in ihrem Leserbrief vom 17.06.2015 in einigen Punkten nicht ganz verkehrt,

Gastbeitrag von KenFM: Putin ist schuld!

Putin ist schuld!   Als Willy Brandt und Egon Bahr 1989 nach Moskau eingeladen wurden, um für ihre Ost-Politik die Ehrendoktorwürde der Lomonossow-Universität entgegen zu nehmen, stellte Brandt dem damaligen Präsidenten der im Zerfall befindlichen UdSSR, Michail Gorbatschow, die Frage, was dieser sich für die Zukunft vom Westen wünschen würde. Gorbatschow, ohne den es die

Gastbeitrag von Frank Schäffler (FDP): Nicht mit unserem Geld!

Frank Schäffler: Wir befinden uns inmitten eines weltweiten Experiments, das es in dieser Dimension in der Wirtschaftsgeschichte noch nie gegeben hat. Eine gut 40 Jahre andauernde aggressive Geldpolitik faktisch aller großen Notenbanken stößt an ihre Grenzen. Wahrscheinlich erleben nicht erst unsere Kinder die einschneidenden Folgen, sondern wir selbst.   Von Frank Schäffler Letzte Woche erschien

Gastbeitrag von Anja Zwetkowa: Russland öffnet die Archive: Die Geschichte des 2. Weltkriegs muss neu geschrieben werden

Von Anja Zwetkowa Ich reagiere im Namen von freien Journalisten in Russland auf Anfragen aus Frankreich und Deutschland, die in den letzten Wochen in verschiedenen russischen Medien und Internetportalen eingegangen sind: „Warum öffnet Russland nicht die Archive und bringt die Lügen über den 2. Weltkrieg zum Einsturz?“ Dazu müssen ein paar erklärende Worte zur Lage

Medien: Wie frei ist die die freie Meinungsäußerung, Gastbeitrag von Hubert von Brunn. Die Freiheit des Internets – wir werden sie weiter nutzen

Zensur findet nicht offensiv statt, sie wird indirekt und mit sehr subtilen Mitteln ausgeübt. Jedes Medienunternehmen ist ein Tendenzbetrieb, d.h. alle Beiträge werden entsprechend der politischen Linie, der sich das jeweilige Medium verpflichtet hat, gewichtet und gewertet – oder eben weggelassen. Von Hubert von Brunn Kriegerische Auseinandersetzungen der Neuzeit waren und sind immer auch Propagandakriege.

Ältere Posts››