Gehe zu…
on YouTubeRSS Feed

20. September 2019

Grundsteuern

Grundsteuer B: Diese Steuerreform könnte teuer werden!! Das trifft nicht nur Hausbesitzer, sondern auch Mieter: Die Grundsteuer soll sich ändern.

Diese Steuerreform könnte teuer werden Das trifft nicht nur Hausbesitzer, sondern auch Mieter: Die Grundsteuer soll sich ändern. Offiziell soll sie nicht steigen. Aber für manchen wird sie trotzdem teurer. Wohnungseigentümer, aber auch Mieter müssen sich auf massive Verschiebungen bei der Grundsteuer einstellen. Der Bundesrat hat am Freitag den Startsschuss für die Reform gegeben, die

WP Haushaltsrede 2015/16

Zitat Dutschke: Wir müssen ein Bewusstsein schaffen, für die Situation, in der wir leben.   „Bergneustadt“ kommt bestimmt!   Die WP! Fraktion muss leider feststellen, dass die Werler Schuldenkrise, trotz Millionen Hilfen vom Land NRW aus dem sogenannten Stärkungspakt (welche die Landespolitik NRW selber nur auf Kredite finanziert!), trotz einer Grundsteuerverdopplung von 90%, gegen die

Petition NRW – Nordrhein-Westfalen braucht Grundsteuerbremse und die Deckelung der Grundsteuer !

Hier die Petition unterzeichnen   In Nordrhein-Westfalen erhöh(t)en in diesem Jahr praktisch die Hälfte aller Kommunen zum Teil drastisch die Grundsteuer B. So kann es nicht weitergehen. Als Mitglied des Landtages haben Sie politisch und rechtlich die Möglichkeit, einer weiteren unsozialen Verteuerung des Wohnens einen Riegel vorzuschieben. Ich fordere/wir fordern Sie daher auf, von der

Nichts neues bei der „kalten Grundsteuerenteignung“ in Werl

EXKLUSIV LESEN! AUSFÜHRLICHES RESÜMEE zur Sitzung des letzten Haupt- und Finanzausschusses zum Thema der „ Bürgerbeschwerden   GRUNDSTEUER-VERDOPPLUNG ! „ Lokalzeitung berichtet auch am Samstag leider wieder nicht eine Silbe über das mehrfach während der Sitzung thematisierte Problem der ca. rund 100 Millionen Euro Zinsen, die nur alleine für die Schulden der Stadt Werl im Kernhaushalt

Nachgang zur Ratssitzung vom Donnerstag, den 21.03.2012

Die Werler „Grundsteuerverdopplungs-, bzw. Quasi-Verdopplungsparteien“ SPD, CDU,BG, FDP, Grüne,  – stimmten leider geschlossen gegen die Bildung eines Beratungs-Ausschusses zur  deutlichen Grundsteuersenkung !  FDP sah keine „Dringlichkeit“ zur Beratung !? Leider stimmte der gesamte Werler Rat am vergangenen Donnerstag gegen den Piratenantrag zur Bildung eines eigenen Grundsteuersenkungs-Ausschusses. Die Piratenfraktion kritisierte in diesem Zusammenhang erneut scharf, dass

Antrag auf Maximalgrenze für Werler Grundsteuern A/B!

                        Piratenfraktion Werl – 59457                                                                              Werl 06.11.2012 Bürgermeister – Stadt Werl Hedwig Dransfeldstraße 23-23a 59457 Werl Betr. Antrag in den Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Werl – auf Beschluss/Empfehlung einer verbindlichen, „absoluten“ Höchstgrenze der Werler Grundsteuerhebesätze – mit Gültigkeit mindestens bis zum 31.12. 2017